Gespielte Stücke der Worschdezibbel

1981 - Singstunde mit Hindernissen

von
Stacks Image 351
Das Stück spielt im Gasthaus “Heinrich Saft“, der von Jürgen Jung dargestellt wird,
in dem die Wöchentliche Singstunde stattfindet.

Als man komplett war und anfangen wollte kam die Ehefrau von Gottlieb Rettich (Annemarie Tobergte u. Roland Kuhn) die Ihn aus der Singstunde holen wollte da er angeblich weggelaufen war, den er sollte die Ziege melken
da sie keine Zeit hat weil sie müsste auf eine Frauenversammlung.

Ihr resolutes auftreten zeigte Wirkung, und man musste die Singstunde unterbrechen. Bald erschien Gottlieb wieder, aber die Ziege hatte er noch nicht gemolken, den sie lies sich nur von seiner Frau melken.

Da hatten Julius Knödel (Wolfgang Bauer) und August Backe (Richard Nebel) die Idee,
Gesagt getan, und so kam Gottlieb als Frau verkleidet voller Stolz nach verrichteter Arbeit wieder zurück und die Singstunde konnte weitergehen.

Als der Dirigent (Rudi Heimlich) das Zeichen zum Einsatz gab hörte man den Zug kommen und Gottlieb musste ja die Schranke schließen und hastete eilig fort, während seine Mitstreiter sich vor lachen über seine Kleidung, nicht mehr Singen konnten
denn er hatte vergessen das er ja Frauenkleidung trug.

Aber wie es kommen musste kam mit dem Zug der Eisenbahninspektor (Georg Wiedemann)
Und der glaubte das Gottlieb seine Frau die ihm zugedachte Arbeit verrichten lies.

Doch es stellte sich bald für den Eisenbahninspektor heraus das nur Gottlieb in den Kleidern seiner Frau steckte den das resolute auftreten der Ehefrau war dem Inspektor Strafe genug für
Gottlieb.