2005 - Silwerne Hochzich

Theater „Worschdezibbel“ bringt Silberhochzeit auf die Bühne.Im März unterhielten in 10 Vorstellungen die Worschdezibbel auf angenehme Art mit dem Dreiakter „Silwerne Hochzich‘ das Publikum.

Man fragt sich ja wirklich, warum manche Frauen das Ehemartyrium mit einem Gatten auf sich nehmen, der sich vor allem durch Dummheit. Taktlosigkeit und einer bedenklichen Neigung zu alkoholischen Getränken auszeichnet.Heinz und Hilde Fetzer — als hervorragend aufeinander eingespieltes Paar glänzten Waltraud Bischoff & Wolfgang Dietl — stellen plötzlich fest, dass die Silberhochzeit unmittelbar bevorsteht.

Während Hilde an ein schönes Fest mit üppigen Geschenken zur Belohnung für ein Vierteljahrhundert schlechter Behandlung denkt, wäre die Sache für Heinz mit einem Obstboden und einer Tasse Kaffee hinreichend erledigt, hat er doch in 25 Jahren genug gelitten.Ähnlich denken die Freunde und Nachbarn Oswald und Helga Geiger, denen Jürgen Leibfried und Jutta Lutz ein herrlich komisches Profil gaben.

Erschwert wird die Geschichte durch die drohende Ankunft von Erbtante Edith aus Amerika. Hilde Fetzner hat in vielen Briefen eine perfekte Familienidylle vorgegaukelt.Nun ist Not am Mann: Mitte Juli muss endlich der nadelnde Tannenbaum aus dem nur zur Hälfte tapezierten Wohnzimmer entfernt werden, wenn auch eine Kiste Wein als Wettgewinn auf dem Spiel steht und für den Sohn muss flugs eine Schwiegertochter gefunden werden. Als die Erbtante (Birgit Lutz) tatsächlich eintrifft sind sie zum Handeln und Improvisieren gezwungen.

Sohn Stefan (Thorsten Bischoff) führt souverän durch die Pseudohochzeitsfeier, assistiert von seiner Freundin Susi (Silvia Geiger) und dem Nachbarn Max Müller (Jürgen Jung), der in fliegendem Wechsel die Rolle des Butlers und verschiedener Vereinsvorstände auf Gratulationstour mimt.Lind wie es im Lustspiel nicht anders sein kann, sind am Ende alle glücklich.Das begeisterte Publikum honorierte die Verwirrungen mit viel Lachen und Applaus.

Der Heimatverein hat alle Einnahmen aus einer Theatervorstellung einer Hilfsorganisation zukommen lassen, die die Opfer der Flutkatastrophe (am 26.12.2004 mit ca. 300.000 Toten) in Südostasien unterstützt.